Wer sind wir denn, das wir diese Notrufe............

 

Stand: 17.04.2021 17:19:31

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 
  

 

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach" einzuordnen. Er denkt und handelt nach Folgendem: Welche Formen kollektiver Interessenvertretung sind unter den Bedingungen entgrenzter und subjektivierter Herrschaft denkbar?

 

 

 

Wer sind wir denn, das wir.........., sagte unsere Frau Bundesskanzlerin Angela Merkel, in der Bundestagssitzung am 16. April 2021.

Ja, der Nachtwächter macht sich über diesen Satz, auch über einen anderen Zusammenhang, seine Gedanken. Er fragt sich, was war der Grund, warum unsere Bundestagswahl im September 2021 nicht bis nach der Beendigung der Pandemie verschoben wurde.

Die Bundestagswahl dient der Bestimmung der Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Sie findet nach Art 39 des Grundgesetzes grundsätzlich alle 4 Jahre statt. Die Wahlperiode kann sich jedoch im Falle der Auflösung des Bundestages verkürzen oder im Verteidigungsfall verlängern.

 

Was wäre gewesen, wenn unsere gewählten Bürger in Deutschland, als Funktionsträger, gesagt hätten, sie verschieben den Wahlkampf und die Bundestagswahl bis nach der Beendigung der Pandemie und setzen ihr gesamtes Können während der Pandemie, gemeinsam mit denen, diese Pandemie bekämpfenden Menschen, in ihrem Deutschland, für deren und ihr Leben, so wie für das Leben ihrer überlebenden, zukünftigen Wahlbürger, ein ?

Der Nachtwächter ist der Meinung, dass danach die Wahlbürger "die Spreu vom Weizen" dann auch besser erkannt haben würden. Gegenseitige Vorwürfe der Parteien während der Pandemie, im gleichzeitig stattfindenden Wahlkampf, helfen allen, durch die Pandemie, gesundheitlich bedrohten Bürgern  (Wähler und Gewählten), nicht weiter. Sie binden nur, zur Unzeit. gedankliche, gemeinsame Lösungs-Kapazitäten,  der "jetzigen Parteikämpfer", zum Besiegen der Pandemie,  während dieser Pandemie mit ihren zahlreichen Toten.

Der Amtseid der Bundestagsabgeordneten in Artikel 56 des Grundgesetzes lautet:

" Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. "

 

Denken Sie einmal über den Amtseid, mit allem was darin gelobt wird, nach, besonders unter Berücksichtigung des Satzes " Wer sind wir denn, dass wir diese Notrufe..........."

 

Der Nachtwächter dankt allen Bürgern , die sich während der Pandemie um das Wohl der von Covid 19 gesundheitlich und materiell betroffenen Bürger, bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit, kümmern.

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                  Rücksprung