Wenn Begriffe nicht richtig sind

Stand: 07.04.2014 23:48:54

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 

  • "Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der Nachtwächter von Eibensbach einzuordnen. Er denkt und handelt nach Folgendem: Welche Formen kollektiver Interessenvertretung sind unter den Bedingungen entgrenzter und subjektivierter Herrschaft denkbar?

 

 

 

 

Der chinesische Weise Meister Kungfutse wurde einst vom Fürsten des Staates We gefragt, was er für das Wichtigste im Staatsleben ansehe.

Der Meister sprach: "Was vor allem nötig ist, ist, dass man alle Dinge beim rechten Namen nennen kann.."

Der Fürst Dsi Lu äußerte sich ziemlich absprechend über die Äußerungen des Meisters. Kungfutse verwies ihm dies und antwortete:

 "Man darf das, was man nicht versteht, nicht beiseite lassen. Wenn die Begriffe nicht richtig sind, so stimmen die Worte nicht, so ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist, so kommen die Werke nicht zustande; kommen die Werke nicht zustande, so gedeiht Moral und Kunst nicht; gedeiht Moral und Kunst nicht, so trifft das Recht nicht; trifft das Recht nicht, so weiß das Volk nicht, wohin Hand und Fuß setzen.

Also dulde man nicht, dass in den Worten irgend etwas in Unordnung ist. Das ist es, worauf alles ankommt."

 

                                                               Kungfutse

 

 

 

 

                                                                                                                                              Rücksprung