Die Wählolympiade 116117 und www.116117.de

Impfzentrum Landkreis Heilbronn, Ochsenweg 2, Ilsfeld - Auenstein

Stand: 23.04.2021 13:38:59

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 
  

 

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach" einzuordnen. Er denkt und handelt nach Folgendem: Welche Formen kollektiver Interessenvertretung sind unter den Bedingungen entgrenzter und subjektivierter Herrschaft denkbar?

 

 

 

Nach dem "schwarzen Schwan" und dem Sommer der Sorglosigkeit 2020, freut sich ein Erlebniszeuge der letzten 80 Jahre, mit dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges, in dem er geboren wurde, auf den Respekt der heutigen Generation, -------, vielleicht?

Quelle:: ISBN 3-923476-12-4                                   

Der Nachtwächter von Eibensbach versuchte  telefonisch zwischen 8 und 22 Uhr seine Impfbereitschaft anzumelden.

 

Montag,         8.3.2021        Gruppe 2, das Alter von 70 bis 80Jahren wird in Baden-Württemberg geimpft.

 Dienstag,       9.3.2021       Telefon: 116117:       28 mal                  Internet: www.116117.de:         6 mal  

Mittwoch     10.3.2021        Telefon: 116117:       33 mal                  Internet: www.116117.de:      10 mal

Donnerstag:  11.3.2021        Telefon:116117:          3 mal                 * siehe Anmerkung über meine versuchte Anmeldung über www.116117

 

Der Nachtwächter von Eibensbach berichtet, wie er zu seinen Impfterminen kam:

Nach dem 3. Anruf um 8Uhr45,am 11. März, meldete sich nicht, wie vorher immer, der Anrufbeantworter, sondern ein netter Herr, der mir sagte, ich solle in der Leitung bleiben, er würde  nach einem Impfzentrum suchen. Während ich wartete, kam die Anfrage, ob ich mit einer Aufzeichnung des Gespräches einverstanden wäre. Ich war einverstanden. Nach einer weiteren Zeit meldete sich eine freundliche Dame, die mich und meine Frau im ca.82 km entfernte Impfzentrum Weinheim anmeldete. Um 9 Uhr 15 hatten wir, meine Frau und ich, jeweils unseren Vermittlungscode. Ich hatte jetzt für uns ( wir beide sind in Gruppe 2 ) Impftermine, den 1. Termin im März und den zweiten Termin im April,  bekommen. Herzlichen Dank an die Dame und den Herrn, beide ermöglichten mir, meine "Wählolympiade" zum Impfzentrum Ilsfeld - Auenstein, des Landkreises Heilbronn ( wir wohnen im Landkreis Heilbronn), nach relativ kurzer Zeit, zu beenden, unsere Impfbereitschaft zum Impfen zu erkennen und einen Impftermin für meine Frau und mich zu buchen. Die dann darauf folgenden Mails unter 116117 vom Impfzentrum Weinheim waren aussagefähig und informativ. Die Mails konnten von mir ausgedruckt werden und bereits daheim von uns ausgefüllt und zur ersten Impfung nach Weinheim mitgenommen werden. Diese 1. Impfung war am 19. März im Impfzentrum Weinheim. Wir erlebten da einen organisatorisch perfekten Ablauf, der höchstes Lob verdient. Vielen Dank an die freundlichen Damen und Herren ( Ärzte, Bundeswehr und Wegweiser) an den einzelnen Stationen unseres gesamten Impf - Durchlaufs von insgesamt ca. 70 Minuten. Unser Parkplatz vor dem Impfzentrum war für 90 Minuten kostenlos. Sehr zufrieden fuhren wir, mit unserem Sohn Michael als Fahrer, zum 82 Kilometer entfernten Eibensbach mit dem Auto zurück.

Die zweite Impfung im Impfzentrum Weinheim am 14. April bestätigte den bereits geschilderten organisatorisch perfekten Ablauf. Ich fuhr mit meiner Frau, mit dem Auto nach Eibensbach zurück.

 

 

 

                                                                     ------------------------------

 

* Anmerkung über meine versuchte Anmeldung über www.116117 beim Impfzentrum Auenstein - Ilsfeld  für Bewohner des Landkreises Heilbronn am 9. und 10. März.2021

Ich hatte unter www.116117.de auf diesem Einstiegsbild keine Möglichkeit mein Geburtsjahr 1941, Monat und Tag Name, sowie meine Impfbereitschaft einzugeben. Auch wurde ich auch auf keine weitere Seite, in dem ich meine Impfbereitschaft hinterlegen konnte, hingewiesen. Ich gehörte zu diesem Zeitpunkt zur der am Montag freigegebenen 2. Gruppe der 70 - 80 jährigen, die jetzt geimpft werden sollten. Ich wollte mich anmelden. Und dann kommt: "Wurde Ihr Anspruch auf .......geprüft?" Und als ich Nein anklickte, endete www.116117.de   Warum? 

Telefonisch unter 116117 waren alle Leitungen belegt, ich solle später noch einmal anrufen oder www.116117de benutzen.

Ist das Absicht? Oder Unvermögen? Oder .... ?

Als fast 80jähriger weiß ich, dass heute 16jährige einfache aber aussagefähigere Bildschirmseiten programmieren können. Es wird Zeit, dass Vorgesetzte, die solche Seiten in Auftrag geben, auch dafür die Verantwortung übernehmen, denn es sind unsere Steuergelder mit denen diese Seiten bezahlt werden. Im Bereich dieser Anmeldung  www.116117.de, hier für das Impfzentrum in Auenstein- Ilsfeld, von qualifiziertem Management, speziell  Organisation und  selektive EDV-Nutzung, oder, man kann es auch auf neuhochdeutsch sagen: Digitalisierung und Projekt/Krisenmanagement ,  gelinde gesagt, wenig lobenswertes von dieser "Wählolympiade 116117" zu berichten! Wenn man dieses aber nicht qualifizierter machen kann, dann lohnt es sich, auch mal zu schauen, ob es andere Impfcenter in Baden Württemberg oder in den insgesamt 16 Bundesländer von Deutschland, nicht besser machen.

 

                                                                                                                                                                                                                                  Rücksprung