Wirtschaftlichkeit, der alleinige Anspruch ?

Stand: 27.09.2019 21:58:59  

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 

 

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach" einzuordnen.  ( Textquelle: auch in Anlehnung an die Definition von Wikipedia.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach"ein-zuordnen.

 

 

 

 

 

 

Die moderne Medizin kann Leben verlängern, auch wenn es keine Chance mehr auf  Heilung gibt. Zu den traurigsten Fällen gehören sicherlich Patienten im Wachkoma. Ihr Gehirn arbeitet nur noch minimal und Kommunikation mit ihnen ist nicht mehr möglich.

Weiterführende Literatur, z. B über Wachkoma.: Adam Geremek: Wachkoma. Medizinische, rechtliche und ethische Aspekte. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, ISBN 978-3-7691-1243-6.    

SLK -Kliniken wehren sich gegen Vorwürfe über Mehrarbeit durch Fachkräftemangel :  SLK erklärt, dass die Pflege an ihren Kliniken "regelmäßig deutlich oberhalb" jener Summen liege, die vom Gesetzgeber und den Krankenkassen bezahlt werden.

Der Nachtwächter sagt: Heute beschweren sich die Angestellten und morgen ?: die Ärzte !

Wirtschaftlichkeit: In diesem Zusammenhang ist die grundsätzliche Frage zu stellen: Sind Krankenhäuser für die Patienten da, oder die Patienten für die Krankenhäuser. Darüber lohnt es sich, in Ruhe, mit allen dazwischen geschalteten Institutionen, einmal, nicht nur in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, nachzudenken. Zum Beispiel: In einem Industrieunternehmen wird im Fertigungsdurchlauf  "totes Material", über den Arbeitsplatz, zur Gewinnmaximierung, optimiert.

Der Nachtwächter von Eibensbach meint: Die gleiche Methode im Fertigungsdurchlauf "lebender Mensch" im Krankenhaus zu kopieren, indem man die Bettenbelegung synonym zum industriellen Arbeitsplatz setzt, muss immer, nicht nur organisatorische, Probleme bringen. Er ist gerne bereit, wenn man diese hören will, hierzu selbst erlebte Beispiele aufzuzeigen.

Hochqualifizierte, am Menschen orientierte, Ärzte und liebevolles Pflegepersonal auf der einen Seite,  aber nur Betten belegender, nicht am Menschen orientierter, wirtschaftlicher Gewinn durch Zeitvorgaben, auf der anderen Seite, kann und darf nicht die Lösung der Zukunft sein. Warum:

Das Genfer Gelöbnis der Ärzte: Bei meiner Aufnahme in den ärztlichen Berufsstand gelobe ich feierlich:
mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.
Ich werde meinen Lehrern die schuldige Achtung und Dankbarkeit erweisen.
Ich werde meinen Beruf mit Gewissenhaftigkeit und Würde ausüben.
Die Gesundheit meines Patienten soll oberstes Gebot meines Handelns sein.
Ich werde alle mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod des Patienten hinaus wahren.
Ich werde mit allen meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung des ärztlichen Berufes aufrechterhalten.
Meine Kolleginnen und Kollegen sollen meine Schwestern und Brüder sein.
Ich werde mich in meinen ärztlichen Pflichten meinem Patienten gegenüber nicht beeinflussen lassen durch Alter, Krankheit oder Behinderung, Konfession, ethnische Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politische Zugehörigkeit, Rasse, sexuelle Orientierung oder soziale Stellung.
Ich werde jedem Menschenleben von seinem Beginn an Ehrfurcht entgegenbringen und
selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden.
Dies alles verspreche ich feierlich und frei auf meine Ehre.

Und jetzt vergleichen sie dies mit den Aufgaben eines Geschäftsführers eines wirtschaftlich geführten Klinikums.( Schauen Sie einmal im Internet nach )

Pfarrer Donnerbauer spricht deutliche Worte zum Erhalt des Kreiskrankenhauses in Brackenheim und nimmt den Kreistag in die Pflicht. (bitte Laufschrift anklicken)

                                                                        

Das Kreiskrankenhaus in Brackenheim wurde geschlossen.

Jetzt: Klinik für Geriatrische Rehabilitation, Schwerpunkte: Pflege - ,Ergo -, Physiotherapie, Logopädie, Sozialberatung

                                                                   

01.09.2017, ärztliche Notfallpraxis in den Räumen des ehemaligen Kreis - Krankenhauses Brackenheim eröffnet.

13.01.2018 : Zitat "Obwohl die Brackenheimer  Praxis an Wochentagen nachts von 19 bis 7Uhr und an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr besetzt ist, werden die Patienten unter der Woche nicht ins Zabergäu, sondern an die Notfallpraxis am Heilbronner SLK-Klinikum geschickt..............Dass sie ( KV Baden-Württemberg) die Fallzahlen in Brackenheim möglichst niedrig halten möchte, um die Notfallpraxis im Zabergäu irgendwann zu schließen." ( Auszug aus dem Bericht von Thomas Dorn in der HST vom 13.01.2018, Seite 30)

Bericht von Thomas Dorn, Redakteur Heilbronner Stimmeh

 

25.03.2019 : Spatenstich für das Gesundheitszentrum in Brackenheim.

Der Fördervereins Vorsitzende für Gesundheitsvorsorgung im Zabergäu, gleichzeitig Bügermeister von Brackenheim, Rolf Kieser, hatte in der Planungsphase wesentlich Einfluss genommen. Folgende Einrichtungen gehen auf die Initiative dieses Vereins zurück:

  • Einrichtung des vollwertigen Operationssaals
  • Räume für zusätzlich niedergelassene Ärzte
  •  

Januar 2017. In einem großen Ranking hat FOCUS-MONEY alle Landkreise und Städte in Deutschland verglichen. Die Top - 10 liegen ohne Ausnahme in Bayern und Baden-Württemberg. Gesamtsieger ist ein kleiner Landkreis östlich von München. Der Landkreis Heilbronn ist in diesem Ranking von "Focus Money" bundesweit auf dem zweiten Platz gelandet. Keine andere Region beziehungsweise kreisfreie Stadt kam bei den sieben abgefragten Kriterien:

  • BIP-Wachstum,
  • Arbeitslosenquote,
  • Bevölkerungswachstum,
  • Bruttowertschöpfung,
  • Investitionen,
  • verfügbares Einkommen
  • Erwerbstätigenentwicklung,

anhand derer die Wirtschaftskraft verglichen wurde, auf eine bessere Gesamtplatzierung.

Können wir uns, der Nachtwächter nimmt jetzt Beispielhaft die Presse (aber das gilt auch für die anderen Medien), über die Boulevard - Presse noch umfassend zu unserer Meinungsbildung informieren? Ist nicht die Presse in unserer konsumorientierten industriellen Gesellschaft - soweit es sich um eine Publikumszeitung handelt - sicherlich kein Schrittmacher der öffentlichen Meinung?  Ist sie nicht zwangsläufig nur ein Spiegelbild der Öffentlichkeit? Werden nicht in unserer industriellen Gesellschaft diese Art von Zeitungen unter den gleichen Gesetzen produziert, wie alle anderen zu verkaufenden Waren? Wer für Inserate zahlt, hat das Sagen? Dies wird am deutlichsten bei den Illustrierten, Magazinen und der Boulevard - Presse. Der Nachtwächter ist der Meinung, dass nur die Höhe der Auflage und die Anzahl der gewinnbringenden Werbung zählt. Für geistige Erzeugnisse - qualifizierte Informationen - ist das ein fragwürdiges Verfahren. Meinungszeitungen überleben nur, wenn es genug ernsthafte Leser gibt. Wie bei allen politischen Fragen, kommt es also auf den Grad der Aufklärung der Bürger an, denn die Bürger entscheiden, durch den Kauf dieser Zeitung, über die Qualität dieser Presse. Wichtig ist natürlich auch, dass man zur Meinungsbildung nicht immer bei einer Zeitung bleibt, sondern seine Meinung durch das Lesen mehrere Zeitungen bildet, um in seiner Meinungsbildung nicht einseitig fokussiert zu werden.

Textquelle "Standfestigkeit": HST vom 5.1.2017

Unter Gesundheitspolitik versteht man einerseits den Politikbereich, der sich mit der Planung, Organisation, Steuerung und Finanzierung des Gesundheitssystems beschäftigt und für dessen Funktionalität verantwortlich ist. Dazu gehören unter vielem anderen Verhandlungen mit den Verbänden der Krankenkassen, der Krankenhausträger, der Ärzte und Apotheker und der Pharmaindustrie und die Regelung in entsprechenden Gesetzen und Verordnungen. Zur Gesundheitspolitik gehört andererseits auch die Beeinflussung anderer gesundheitsrelevanter Politik- und Lebensbereiche wie Bildung, Arbeit, Wohnen, Ernährung, Verkehr, Umwelt, Familie, Freizeit. Diese „indirekte Gesundheitspolitik“ („Health in All Policies“) kann sich auf die Gesundheit der Bevölkerung stärker auswirken als das eigentliche Gesundheitssystem. Textquelle: Wikipedia

"Fundierte Kommunalpolitik ist eben nicht, einem nebulösen Bürgerwillen hinterherzuhecheln und nur auf billige Effekte abzuzielen" Zitat: Reto Bosch

Sehr interessant ist im Zusammenhang mit dem Artikel vom 5. 1. 2017, geschrieben von Reto Bosch, dem Leiter der Regionalredaktion der Heilbronner Stimme, ein nachfolgender Artikelausschnitt aus 360 Grad von Uwe Ralf Heer, dem Chefredakteur der Heilbronner Stimme, vom 8. März 2019. Hier einen Ausschnitt, zum SLK- Krankenhaus in Heilbronn, in dem er schreibt:

" Spätestens jetzt wird deutlich, welche negativen Auswirkungen die Krankenhausplanungen mit dem Zwang zur Zentralisierung haben." Zitat:  Uwe Ralf Heer

Der Nachtwächter von Eibensbach meint: Auch Gesamtplanung und Gesamtorganisation braucht hochqualifizierte Köpfe, die auch vorausschauend Denken können, bevor man bestehende Strukturen zerschlägt.

"Tante-Emma-Krankenhäuser sind in Zukunft endlich" Zitat: M. Lucha , Landessozialminister.

Der Nachtwächter von Eibensbach meint: "Lasst Faktenwissen aus dem Landkreis Heilbronn sprechen; das ist nicht nebulös." ( Das Zabergäu am Beispiel von Eibensbach )

„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.“ Bertolt Brecht.

Der Nachtwaechter von Eibensbach nimmt zur Kenntnis, dass die Zabergäuer Kreisräte über den Erhalt des Kreiskrankenhauses Brackenheim mit abstimmten. Es wird zuviel, in Sachen Krankenhaus - Zukunft, nicht öffentlich verhandelt. Warum? Gibt es was, was der Buerger und zukünftiger Kreisrats - Wähler vor der nächsten Wahl nicht hören soll?

Aus der ersten Kreistagssitzung im Juli 2019 in Nordheim, mit den 2019 neu gewählten Kreisräten, berichtete der Leiter der Regionalredaktion der Heilbronner Stimme, Herr Reto Bosch, in der Heilbronner Stimme auch über die Würdigung der Arbeit der 2014 gewählten Kreisräte durch unseren Landrat, Herrn Piepenburg und zu deren kommunalpolitischen Verantwortung u.a. auch für die Entscheidungen das Krankenhaus in Brackenheim  betrffend Nachfolgend ein Auszug aus diesem Bericht:

  Auszug, aus dem Artikel über die erste Sitzung des neu gewählten Kreisrats in Nordheim, verfasst von Herrn Reto Bosch

Pfarrer Donnerbauer spricht dem überwiegenden Teil der Zabergäuer Bevölkerung aus dem Herzen. Er sagt: Der wirtschaftliche Aspekt kann allein nicht ausschlaggebend sein.

Quelle: Heilbronner Stimme vom 16.07.2019

 

 27.September 2019, Istzustand zum jeweiligen Quartalsbeginn.

Hier eine Rechenaufgabe für Organisatoren an einem konkreten Beispiel

Die Aufgabenstellung:

1. Zum jeweiligen Quartalsbeginn muss am 1. Tag des Quartals verbindlich ein Krankenschein vorgelegt werden.

2. Die Ärzte im Zabergäu können erst am 1. Tag des neuen Quartals einen Quartalskrankenschein für dieses Quartal ausdrucken.

Das Problem:

3. Ein Patient aus dem Zabergäu hat am 1. Tag des neuen Quartals einen verbindlichen Termin, in der SLK-Klinik Gesundbrunnen, um 8 Uhr.

4. Der Patient aus dem Zabergäu braucht in der Regel 1 Stunde Fahrtzeit um in die SLK-Klinik Gesundbrunnen in die behandelnde Anmeldung zu kommen. Er muss also spätestens um 7 Uhr aus dem Zabergäu wegfahren um um 8 Uhr pünktlich da zu sein.

5. Die Ärzte im Zabergäu öffnen aber ihre Praxis erst in der Regel um 8 Uhr.

Die Lösung zur Zeit:

6. Um diese Aufgabe zu lösen, muss eine 2. Person um 8 Uhr in die Arztpraxis gehen um den Quartalskrankenschein zu bekommen und diesen dann sofort in die SLK-Klinik Gesundbrunnen zu bringen.

So gewollt ?

Organisation scheint nicht ein Qualitätsmerkmal der Entscheidung zu sein, denn: "Es kann von den Ärzten im Zabergäu nur am 1. Tag des neuen Quartals eine Überweisung für das neue Quartal ausgedruckt werden und nicht einen Tag vorher."

 

 

                                                                                                                                                                                                           Rücksprung