Die Pandemie 2020-2021,Auswirkungen in Deutschland

Die Coronakrise im Ländle - Güglingen - Eibensbach

Stand: 17.03.2021 12:02:36

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 
  

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach" einzuordnen. Er denkt und handelt nach Folgendem: Welche Formen kollektiver Interessenvertretung sind unter den Bedingungen entgrenzter und subjektivierter Herrschaft denkbar?

 

 

 

Eine Pandemie bezeichnet eine "neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen und in der Regel auch mit schweren Krankheitsverläufen.

Endlich: Ein Redakteur schreibt klare Worte ! Chapeau

 

Können wir uns, der Nachtwächter nimmt jetzt Beispielhaft die Presse (aber das gilt auch für die anderen Medien), über die Boulevard - Presse noch umfassend zu unserer Meinungsbildung informieren? Ist nicht die Presse in unserer konsumorientierten industriellen Gesellschaft - soweit es sich um eine Publikumszeitung handelt - sicherlich kein Schrittmacher der öffentlichen Meinung?  Ist sie nicht zwangsläufig nur ein Spiegelbild der Öffentlichkeit? Werden nicht in unserer industriellen Gesellschaft diese Art von Zeitungen unter den gleichen Gesetzen produziert, wie alle anderen zu verkaufenden Waren? Wer für Inserate zahlt, hat das Sagen? Dies wird am deutlichsten bei den Illustrierten, Magazinen und der Boulevard - Presse. Der Nachtwächter ist der Meinung, dass nur die Höhe der Auflage und die Anzahl der gewinnbringenden Werbung zählt. Für geistige Erzeugnisse - qualifizierte Informationen - ist das ein fragwürdiges Verfahren. Meinungszeitungen überleben nur, wenn es genug ernsthafte Leser gibt. Wie bei allen politischen Fragen, kommt es also auf den Grad der Aufklärung der Bürger an, denn die Bürger entscheiden, durch den Kauf dieser Zeitung, über die Qualität dieser Presse. Wichtig ist natürlich auch, dass man zur Meinungsbildung nicht immer bei einer Zeitung bleibt, sondern seine Meinung durch das Lesen mehrere Zeitungen bildet, um in seiner Meinungsbildung nicht einseitig fokussiert zu werden.

Natürlich: Wer Inserate zahlt, hat das Sagen, aber die geistigen Erzeugnisse - qualifizierte Informationen - dürfen dabei nicht zu kurz kommen.

 

27. Januar 2021: Ein Jahr Corona-Pandemie in Deutschland. Und was passierte in dieser Zeit: " wir sollen, wir müssen, wir werden........... Wo bleibt, wir haben erledigt, umgesetzt, gemacht !

Im Ohr klingt noch der Satz von 2015: Wir schaffen das -----, aber bis wann haben wir zumindest das Impfen geregelt? Von organisatorischen, digitalen, ..... Problemen ganz zu schweigen.

Um hier nur einiges anzuschneiden:

Dem Nachtwächter klingt noch im Ohr, Gesichtsmasken sind Virenschleudern, und jetzt: Gesichtsmasken sind Pflicht. Oder, wir haben das Verteilen der Impfampullen über die EU- geregelt, und jetzt, Es kann kaum geimpft werden, weil die Lieferanten Engpässe haben.

Es geht jetzt nicht um Ministerposten bei unseren Wahlen, in BW, sondern um unsere Kinder !- Sie sind unsere Zukunft.

Um hier nur einiges anzuschneiden:

Dem Nachtwächter klingt noch im Ohr, der Spruch eines BW-Ministers:, der sagte: "Die Zeit der Tante Ema-Krankenhäuser ist vorbei." und heute: Es muss die Bundeswehr einspringen, um die Seniorenheime zu schützen. Und, wie steht es mit dem digitalem Unterricht und Prüfungen in BW? Wie geht es mit den Prüfungen an Schulen, Hochschulen und Universitäten weiter?

Der Nachtwächter, Jahrgang 1941, sechsundfünfzig Jahre verheiratet, hat sechs Kinder mit seiner Frau.

Zwei seiner Kinder arbeiten in der Alten- und Seniorenpflege. Was diese , während der Corona-Zeit ihm berichten, da stehen manchmal die Haare zu Berge. Mit diesem Satz will der Nachtwächter nur zum Ausdruck bringen, dass er weiß - im Gegensatz zu denen, die nur "nachplappern", wo die Probleme liegen.

1 Kind, 28 Jahre alt, studiert z. Zt. an der Hochschule in Heilbronn. Versuchen Sie einmal als Student, während den Coronabedingten Ausfallzeiten, eine Arbeitsstelle zu bekommen, wenn bei den Firmen langjährige Mitarbeiter entlassen werden müssen, oder Einstellungsstopp ist! Der Betriebsrat redet hier mit. Studenten sollen ja auch einmal, mit anderen Berufsgruppen zusammen, Leistungsträger unserer Gesellschaft sein.

Gedanken des Nachtwächters:

Und ,wenn man dann noch etwas über die finanziellen Gewinner der Corona Pandemie hört .......oder ein Minister zurückgerufen wird, wenn er zukünftig die "schwarze Null" infrage stellt, dann fragt man sich, wenn man etwas über Wirtschaftswissenschaft  gehört und verstanden hat, auf wessen Schultern das Geld zur schwarzen Null erwirtschaftet bzw. herkommen soll. Die Zukunft unserer Kinder und deren Kinder sollte uns schon beschäftigen.

 

Unter Deutscher Präsidentschaft der EU wurde 2020 der Impfstoff für Europa bestellt:

Quelle: phoenix, internationaler Frühschoppen am 31. Januar 2021 um 12 Uhr

 

Der Nachtwächter, geboren 1941, hatte heute Nacht einen schrecklichen Traum. Er träumte, es wären Wahlen und niemand geht hin. Im Traum kämpfte er mit sich, denn er müsste, er sollte, er könnte, nach Stand heute, hingehen. Organisatorisch hatte er in seinem Traum vergessen, dass er auch die Briefwahl hätte nutzen können!

Schlimm, einen solchen Traum zu haben, besonders wenn man zur Impfgruppe der 65 bis 80 Jahre gehört und noch 90 000 Bürger der über 80 jährigen am 4. März 2021 immer noch nicht geimpft sind.

 

Der Nachtwächter erinnert sich, dass er  im November 2018 persönlich vom Kraftfahrt - Bundesamt angeschrieben wurde, dass er einen Diesel fährt. ( persönliches Anschreiben für eine Sache )

Wie wird es bei der Pandemie gemacht? Er wartet auf einen Impftermin für seine, von der Regierung festgelegte Impfgruppe, und freut sich, wenn seine Gruppe dann hoffentlich auch geimpft werden kann,  auf "seine Wählolympiade 116117" , denn er will sich impfen lassen, um nicht  an  Corona zu sterben und dadurch der Staat keine Steuern mehr von seiner Rente bekommt. Eine Win-win Situation?

Und jetzt, seit  die Gruppe 2 von 70 bis 80 Jahre zur Impfung in Baden Württemberg ab Montag, den 8. März dran ist, befindet sich auch der Nachtwächter in seiner Wählolympiade ( leider hat er keine Möglichkeit zumindest mitzuteilen, dass er geimpft werden will !!!!!!

Dienstag, 9.3. per Telefon 116117:            28 mal mit " leider sind alle Leitungen besetzt ........."

                      per Internet www.116117:  6 mal " es wurden keine freien Termine....., Sobald genügend Impfstoff.. "

Als Systemanalytiker ist der Nachtwächter natürlich sehr daran interessiert, wie diese "Wählolympiade" zu einem Impftermin abläuft !

Zur weiteren Tagesdokumentation der Wählolympiade ( bitte anklicken)

 

 

                                                                                                                                                                                                                                  Rücksprung