Eibensbacher Kreisel

Stand: 23.02.2016 09:11:19  

www.nachtwaechtervoneibensbach.de

 Der "Nachtwächter von Eibensbach"   

 

 

Die Vorgeschichte:

 

 

=NUzrhzYi6Ts ( bitte gelbe Zeile anklicken )

 

 

 

 

Und jetzt hat man es endlich geschafft:

 

30. November 2015:

Die Spitze der Armbrust ist jetzt ab ! Es gibt wenige Orte in Deutschland die die Armbrust in Ihrem Wappen haben. Und wenn man "alte Zöpfe" abschneidet, dann kommt es auf die Spitze der Armbrust im Eibensbacher Kreisel auch nicht mehr an, oder?

Der "Nachtwächter von Eibensbach", denkt an die Menschen, die unter ihrem Orts-Wappen von 1380 bis 1975 (1975, das Jahr ihrer Zwangseingemeindung), gelebt haben und achtet die verstorbenen und noch lebenden Einwohner des ehemaligen Dorfes Eibensbach.

 

 

18.Dezember 2015:

Die Spitze der Armbrust wurde wieder angebracht.

Aber was kam danach?:

 

An den vier Einmündungen des Kreisels wurden jeweils drei Schilder gesetzt und  einbetoniert.

 

 

 

 

       Ja, wer ist denn das? Etwa ein Schimmel der wiehert?

Was ist schon die Eibensbacher Armbrust gegen diese Kanonen?

Der Nachtwächter, hat dort eine Sollbruchstelle an diesen Kanonen vergeblich gesucht. Das, für diese Kanonen zuständige Landratsamt sollte bei unserem in die Lehre gehen.  

Oder gibt es unterschiedliche Richtlinien  für Verkehrsteilnehmer  über die "gefahrlose" Bestückung von Kreiseln in Europa?

Ein Schelm, der schlechtes dabei denkt.

 

Die Antwort der mündigen Bevölkerung kam postwendend:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                          Rücksprung